+

Furunkel und Karbunkel

Was sind Furunkel und Karbunkel?

Ein Furunkel ist eine eitrige Hautentzündung (Abszess), die in tieferen Hautschichten liegt und durch Bakterien (Staphylokokken) verursacht wird. Neben dem Haarbalg (Haarfollikel) ist auch das umgebende Bindegewebe entzündet. Furunkel ähneln einem Eiterpickel, sind jedoch größer und schmerzhafter. Furunkel werden auch als Follikulitis bezeichnet.

Vereinen sich mehrere in der Nähe liegende Furunkel zu einem großen, tieferen Eiterherd, wird dieser Karbunkel genannt.

Da ähnliche Symptome auch bei anderen Hautveränderungen wie bspw. Akne vulgaris oder Akne inversa auftreten, ist eine fachärztliche Einschätzung für die richtige Therapie erforderlich.

Was ist der Unterschied zu Furunkolose und Perifollikulitis?

Treten immer wieder Furunkel auf oder bilden sich gleichzeitig, spricht man von Furunkolose.

Ist ebenfalls die Hautregion um das Haarbalg entzündet, spricht man von einer Perifollikulitis.

Fotos an den Hautarzt schicken und Diagnose erhalten!

Ärztliche Hilfe nach ⌀ 7 Std, Erstattung durch 60 % der gesetzlichen und alle privaten Krankenversicherungen, Wahl aus mehr als 600 Hautarztpraxen

Krankenversicherung & Arzt auswählen

Hautproblem beschreiben

Fotos hochladen

Iphone macht Bild eines Armes mit Ausschlag

Fotos an den Hautarzt schicken und Diagnose erhalten!

Krankenversicherung & Arzt auswählen

Hautproblem beschreiben

Fotos hochladen

Iphone macht Bild eines Armes mit Ausschlag

Was sind die Symptome von Furunkeln und Karbunkeln?

Furunkel ähneln Pickeln, sind jedoch größer (Kirschkern- bis Walnussgroß). Sie weisen neben der Schwellung der Haut ebenfalls eine Rötung auf, der Eiter kann sich gelb unter der Haut abzeichnen. Furunkel sind schmerzhafter als einfache Pickel und die betroffenen Stellen fühlen sich warm an. Bei einem Karbunkel kann zudem auch Fieber auftreten und damit einhergehend allgemeine Abgeschlagenheit.

Furunkel oder Karbunkel auf der Wange

Was sind die Ursachen?

Furunkel und Karbunkel werden durch Bakterien (häufig Staphylococcus aureus) verursacht. Das Bakterium kann sich auf der Haut (häufig auch in der Nasenschleimhaut) befinden, ohne Hautveränderungen hervorzurufen. Bei einem geschwächten Immunsystem steigt jedoch das Risiko einer Infektion.

Wer ist betroffen?

Von Furunkeln kann jeder betroffen sein. Besonders häufig treten sie bei einem geschwächten Immunsystem auf, sodass Menschen mit chronischen Infektionen, Krebserkrankungen oder Diabetes besonders häufig betroffen sind. Auch Menschen mit bestimmten Allergien, Hautekzemen oder Bindehautentzündungen haben ein erhöhtes Risiko für die Bildung von Furunkeln.

Wo treten Furunkel und Karbunke auf?

Furunkel können an diversen Hautstellen auftreten. Typische Stellen sind das Gesicht, der Hals und Nacken. Auch die Achseln, der Scham- und Leistenbereich, das Gesäß, der Rücken und die Oberschenkel können betroffen sein.

Karbunkel treten besonders häufig am Nacken auf.

Sie vermuten ein Furunkel?

Lassen Sie Ihr Hautproblem jetzt schnell und diskret abklären.

Wann sollten Sie mit einem Furunkel zum Hautarzt?

Ein Furunkel sollte immer von einem Dermatologen oder einer Dermatologin untersucht werden. Je früher die Hautentzündung diagnostiziert werden kann, umso erfolgsversprechender ist die Behandlung. 

Wie werden Furunkel behandelt?

Furunkel gehören in medizinische Hände. Eine frühzeitige Diagnose ist wichtig, da in der Wachstumsphase (Abszess) Behandlungen mit einer Zugsalbe möglich sein können. Wird ein Furunkel nicht rechtzeitig diagnostiziert oder kommt es zu einem Karbunkel, muss der Eiterabszess eingeschnitten werden, um den Eiter auszuleiten. Keinesfalls sollten Sie Furunkel selbst ausdrücken. Kommt es zu Komplikationen, ist eine Antibiotikaanwendung notwendig.

Vom Hautarzt in der Nähe Abszess abklären lassen

Bei OnlineDoctor können Sie zwischen 600 niedergelassenen Hautärztinnen und Hautärzten in Deutschland wählen. Klicken Sie einfach auf die Karten und finden Sie eine Fachärztin/einen Facharzt in Ihrer Nähe. So können Sie schnell und einfach Ihr Hautproblem durch eine lokale Praxis online abklären lassen.

Der ICD-Code für Abszess

Die ICD-Codes für Furunkel unterscheiden sich je nach Lage und lauten  L02.0, L02.1, L02.2, L02.3, L02.4, L02.8, L02.9

Was ist ein ICD-Code?

In medizinischen Dokumenten, wie beispielsweise Arztbriefen, finden Sie einen ICD-Code, dem International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems. Mit diesem weltweit anerkanntem System, werden medizinische Diagnosen in Codes einheitlich benannt.

Lesen Sie auch: Ekzem, Akne inversa

Dieser Beitrag könnte Sie auch interessieren:

Häufig gestellte Fragen

Wir haben hier die wichtigsten Informationen für Sie zusammen gestellt. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, finden Sie sämtliche Antworten in den FAQs.

OnlineDoctor ist der größte Anbieter für digitale Hautchecks in Deutschland. Über die Plattform können Sie Fotos eines Hautproblem zu einem Hautarzt bzw. Hautärztin Ihrer Wahl schicken. Innerhalb von maximal 48 Stunden erhalten Sie eine Diagnose und persönliche Handlungsempfehlungen. OnlineDoctor eignet sich zur Einschätzung von Hautproblemen aller Art (z.B. Ausschlag, Akne, Ekzem, Geschlechtskrankheiten).

Alle privaten Krankenkassen und 60% aller gesetzlichen Krankenversicherungen, wie die Techniker Krankenkasse, zahlreiche AOKs und BKKs übernehmen die Kosten des Foto-Hautchecks bereits. Bitte überprüfen Sie die aktuelle Liste an teilnehmenden Krankenversicherungen. Wenn Ihre Krankenversicherung noch nicht bei der Auflistung dabei ist, können Sie die teledermatologische Beratung als Selbstzahler*in für 38,87 Euro nutzen.

Bei OnlineDoctor entscheiden Sie selbst, wer sich Ihr Hautproblem anschaut. Wenn Sie Ihre Anfrage gestartet haben, können Sie entweder nach Praxen in der Nähe eines Ortes suchen oder direkt den Namen einer Ärztin bzw. eines Arztes eingeben.

Innerhalb von durchschnittlich 7 Stunden, maximal in 48 Stunden erhalten Sie eine Diagnose und Handlungsempfehlung Ihres Arztes oder Ihrer Ärztin.

Innerhalb von durchschnittlich 7 Stunden, maximal in 48 Stunden erhalten Sie eine Diagnose und Handlungsempfehlung Ihres Arztes oder Ihrer Ärztin.

Sie benötigen drei Fotos aus verschiedenen Blickwinkeln Ihres Hautproblems für eine digitale Diagnose. Die Fotos können in den gebräuchlichen Dateiformaten JPG und PNG hochgeladen werden. Das Hochladen von Fotos als PDF oder Word-Dokument ist nicht möglich.