+

Hautrötung

Welche Ursachen haben Hautrötungen und was sind mögliche Auslöser?

Gerötete Haut hat meist harmlose Ursachen, wie beispielsweise körperliche Anstrengung oder ein Wechsel der Umgebungstemperatur. Beispielsweise kann es nach dem Sport vorkommen, dass die Haut-  besonders im Gesicht – gerötet ist. Die Gefäße im Körper erweitern sich und füllen sich mit Blut, was sich optisch an den entsprechenden Stellen im Gesicht bzw. am Körper bemerkbar macht. 

Auch kann Kälte ein Auslöser sein. War der Körper über einen gewissen Zeitraum niedrigen Temperaturen ausgesetzt, kann sich die Haut an den nicht ausreichend vor der Kälte geschützten Körperstellen, röten. Hier können sogar Frostbeulen entstehen, die sich besonders an Händen und Füßen bemerkbar machen.

Neben den alltäglichen Ursachen können rote Flecken auf der Haut aber auch ein Symptom von Gürtelrose, Rosazea, Borreliose oder anderen Haut- oder Infektionskrankheiten sein.

Zudem gibt es auch psychische Auslöser. So können auch emotionale Reaktionen für ein „Rotwerden“ des Gesichts sorgen. Aber auch Stress, Alkohol, Rauchen oder die Inhaltsstoffe von Pflegeprodukten, wie beispielsweise Körperlotionen oder Gesichtscremes, können Auslöser für Hautrötungen sein. Die Haut kann aufgrund von Allergien oder Unverträglichkeiten gereizt auf gewisse Umwelteinflüsse und Stoffe reagieren.

Manche Menschen neigen mehr zu Rötungen als andere.

Was sind die Symptome und welche Begleiterscheinungen gibt es?

Typisch sind rote Flecken am Körper, besonders im Gesicht. Je nach Ursache könne Begleiterscheinungen wie sichtbare Adern, Pusteln oder aber auch Juckreiz und Schwellungen der betroffen Körperstellen auftreten. Ist die Ursache unklar und treten plötzliche Veränderungen der Haut auf, die zudem Beschwerden hervorrufen, sollte ein Arzt oder eine Ärztin aufgesucht werden, um ggf. die richtige Behandlung finden zu können und Beschwerden zu lindern.

Welche Haut- bzw. Körperregionen sind betroffen?

Rötungen können plötzlich oder zunehmend an verschiedenen Körperstellen auftreten, besonders häufig sind Rötungen im Gesicht oder rote Flecken an den Beinen. Je nach Ursache bzw. Auslöser können sie aber auch überall am ganzen Körper auftauchen.  

Sie möchten ein Hautproblem untersuchen lassen?

Das geht schnell und einfach mit OnlineDoctor!

Wie verläuft die Behandlung?

Wer zu Hautrötungen neigt, sollte direktes Sonnenlicht möglichst meiden. Ist dies nicht möglich, sollte ein Lichtschutzfaktor verwendet werden. Auch milde Reinigungsmittel für das Gesicht können Symptome lindern. Zudem können Entspannungs- und Atemübungen helfen, bei Hautrötungen Linderung zu verschaffen. Dies gilt besonders, wenn die Rötungen psychischen Ursprungs sind und durch eine chronische Krankheit hervorgerufen werden.

Sie sollten einen Hautarzt oder eine Hautärztin aufsuchen, wenn die roten Flecken jucken, anschwellen, sich verändern oder andere Symptome hinzukommen und der Auslöser bzw. die Ursache nicht bekannt ist.

Die diversen Faktoren wie betroffene Hautstelle, Beschwerden und Symptome machen eine Pauschaldiagnose bei Hautrötungen schwierig. Mit einer fachärztlichen Abklärung  erhalten Sie Sicherheit und die richtige Behandlung. 

Besonders bei akut auftretenden Rötungen der Haut und bei sich schnell verändernden und/oder verschlimmernden Symptomen sollte umgehend ein Facharzt bzw. eine Fachärztin aufgesucht werden, damit die Ursache schnellstmöglich geklärt und die Symptome und Beschwerden ggf. schnell gelindert werden können. In so einem Fall könnte es sich beispielsweise um eine Allergie handeln, die zuvor nicht bekannt war.

Menü